25.04.2021 / Communiqués / /

CVP Kanton Solothurn nimmt Wahlergebnisse mit gemischten Gefühlen entgegen

Die CVP Kanton Solothurn freut sich sehr über die deutliche Wahl von Sandra Kolly-Altermatt in den Regierungsrat des Kantons Solothurn. Erstmals in der Geschichte gibt es damit eine Frauenmehrheit in der Solothurner Regierung. Thomas A. Müller verpasste leider äusserst knapp die Wahl.  

Mit Sandra Kolly-Altermatt wird die CVP weiterhin über eine ausgezeichnete Vertreterin im Regierungsrat verfügen. Die politische Mitte wird für die Bewältigung der zahlreichen Herausforderungen in der kommenden Legislatur umso mehr gefordert werden. Wir hoffen, dass nun insbesondere die FDP ihre gestiegene Verantwortung wahrnimmt und Hand bietet für nachhaltige Lösungen, beispielsweise bei der Erarbeitung des noch immer pendenten Energiegesetzes für unseren Kanton.

Die CVP Kanton Solothurn dankt Thomas A. Müller für seinen riesigen Einsatz in diesem Wahlkampf. Wir wissen, dass Müller ein fähiger, umsichtiger und starker Regierungsrat gewesen wäre. Die äusserst knappen Wahlresultate in den beiden Wahlgängen bestätigen dies. Wir gratulieren Peter Hodel zur Wahl und wünschen der neugewählten Solothurner Regierung viel Erfolg.

Die CVP begrüsst ausserdem das klare Resultat der kantonalen Volksabstimmung. Das deutliche Ja ist eine Bestätigung des Krisenmanagements in den vergangenen Monaten und trägt zu einer erfolgreichen Bewältigung der Corona-Pandemie bei.

Kontakt