22.06.2019 / Die CVP im Kantonsrat / Bildung & Forschung /

Umfrage zur Juni-Kantonsratssession

Zufrieden mit dem Rechnungsabschluss 2018 – und der Pro-Kopf-Verschuldung von 5090 Franken?

Ja. Der Abschluss mit einem Cashflow von rund 140 Mio. Franken ist grundsätzlich erfreulich. Die Verschuldung konnte gesenkt werden, verbleibt aber auf hohem Niveau. Dies wird zumindest dadurch ein wenig relativiert, dass der grösste Gläubiger die eigene Pensionskasse ist.

Braucht die Staatsanwaltschaft mehr Kapazitäten?

Ja. Die letzten Geschäftsberichte der Staatsanwaltschaft bestätigen die höhere Arbeitslast. Wir unterstützen die weiterführende Anstellung von ausserordentlichen Staatsanwälten bis Ende 2020 zur Qualitätssicherung. Definitive Aufstockungen des Stellenetats werden geprüft.

Der Geschäftsbericht der Fachhochschule Nordwestschweiz hat in den vorberatenden Kommissionen zu reden gegeben. Sind Massnahmen nötig?

Ja. Der teils markante Einbruch bei den Neueintritten speziell am Standort Brugg-Windisch, der Anstieg der durchschnittlichen Ausbildungskosten sowie die Tatsache, dass die FHNW einen hohen Aufwandüberschuss ausweist, machen Massnahmen absolut erforderlich.

Kontakt