29.04.2019 / Communiqués / /

Solothurner Parteien verurteilen Brandanschlag auf SP-Vertreter

Gemeinsame Medienmitteilung der Solothurner Kantonalparteien der BDP, CVP, EVP, FDP, glp, Grünen und SVP vom 29. April 2019

Die Präsidentinnen und Präsidenten aller Solothurner Kantonalparteien verurteilen den Brandanschlag auf drei SP-Vertreter am vergangenen Samstag aufs Schärfste. Eine solch heimtückische Attacke hat in unserem demokratischen System nichts zu suchen. Polizei und Staatsanwaltschaft müssen alles daransetzen, die Täter schnellstmöglich zu finden.

Die kontroverse Debatte und das Streiten um die besten Lösungen sind der Grundstein unseres demokratischen Systems. Die verschiedenen Parteien und ihre Vertreter stehen für die Meinung ihrer Wählerschaft ein und bringen sie aufs politische Parkett. Für eine funktionierende Demokratie braucht es die Vertretung aller Bevölkerungsteile und deshalb auch alle Parteien.

Der heimtückische Angriff auf das Zuhause von drei SP-Vertretern ist schockierend. Solche Gewaltakte sind antidemokratisch und zutiefst unschweizerisch. Die Vertreter von BDP, CVP, EVP, FDP, glp, Grünen und SVP verurteilen sie aufs Schärfste. Polizei und Staatsanwaltschaft müssen die demokratiefeindlichen Täter schnellstmöglich dingfest machen. Der SP und ihren Vertretern wünschen wir alles Gute und freuen uns, weiterhin mit Worten um die besten politischen Lösungen zu streiten.

Kontakt