22.09.2018 / Communiqués / /

Familiensonntag der CVP Dorneck-Thierstein

Die CVP Hofstetten-Flüh hat für den Familiensonntag im Holzschopf am Fusse des Blauens einen eher kühlen Herbsttag ausgesucht. Das recht zahlreich erschienene Publikum wärmte sich am Kaffee mit oder ohne Schnaps wieder auf. Das kulinarische Angebot mit zahlreichen lokalen Produkten fand grossen Anklang.

Sandra Kolly, Kantonsrätin und Präsidentin der CVP Kanton Solothurn rief in ihrer Rede das Publikum dazu auf, die Initiative „Für tiefere Prämien – Kostenbremse im Gesundheitswesen“ zu unterschreiben. Das Volksbegehren wird im Oktober lanciert und verlangt, dass sich die Kosten im Gesundheitswesen entsprechend der Gesamtwirtschaft und den durchschnittlichen Löhnen steigen. Eine Kostenbremse soll die Gesundheitskosten stabilisieren. Sorgen bereitet der Kantonalpräsidentin auch die steigende Sozialhilfequote. Gemäss Sandra Kolly steigen die Kosten für Alleinerziehende und für Arbeitnehmende, deren Fähigkeiten mit dem laufenden Strukturwandel nicht mehr gefragt sind. Als Gegenmassnahme sollen für Alleinerziehende die Rahmenbedingungen bei der Kinderbetreuung verbessert werden, damit diese wieder arbeiten können. Ausgesteuerte sollen durch gezielte Umschulungen zurück ins Erwerbsleben gebracht werden.

Die junge Sängerin Tabea Moser aus Witterswil unterhielt das Publikum mit ihren Jazz- und Pop-Songs zum Abschluss glänzend.