17.03.2016 / Kleine Anfrage / Wirtschaft und Verkehr / , , ,

Strasse Dornach-Hochwald bleibt ein Thema im Kantonsrat

Bereits im Frühling 2015 reichte CVP-Kantonsrat Bruno Vögtli aus Hochwald eine kleine Anfrage mit dem Titel «Wann wird die Strasse zwischen Dornach und Hochwald ausgebaut?» (die bz berichtete) ein. Er wollte vom Regierungsrat unter anderem wissen weshalb die Leitplanken immer noch nicht montiert seien, nachdem mit der Sanierung der Strasse bereits 2013 begonnen worden war. Auch wollte er in Erfahrung bringen wann die engsten Stellen der Strasse ausgebaut würden und wieso auf der engen und steilen Strasse überhaupt LKWs fahren dürfen.

Der Regierungsrat meinte vor einem Jahr dazu, dass die Strasse zwar eng aber zulässig sei und ein Ausbau zu teuer käme. Und auch wenn kein Ausbau vorgesehen sei, wolle man auch in Zukunft trotz einem Gefälle von teilweise 13% Lastwagen die Strasse benutzen lassen. Hauptargument der Regierung dabei war, dass auf anderen Strassen wie derjenigen von Dornach nach Gempen ähnliche Verhältnisse herrschen würden.

csm_Unfall_Dornach1_d514a4ce95

Der nochmals glimpflich ausgegangene Unfall auf der Hochwaldstrasse im Februar 2016. Bild: Kantonspolizei Solothurn

Nachdem Anfang Februar ein Lastwagen auf der Strasse umkippte und beinahe den Hang hinunter auf ein Haus abgestürzt wäre, richteten sich die Kantonsräte Daniel Urech (Dornach) und Bruno Vögtli erneut an die Regierung. In einer weiteren kleinen Anfrage wollen sie wissen wie der Regierungsrat ein Lastwagenfahrverbot auf der Strasse beurteilt, ob allenfalls durch weniger aufwendige Massnahmen sogar Kosten eingespart würden und ob die Regierung zumindest talabwärts ein Lastwagenfahrverbot gutheissen würde. So bald der Regierungsrat zur kleinen Anfrage Stellung nimmt werden sie ihr weiteres Vorgehen für eine sicherere Strasse Dornach-Hochwald planen.