13.01.2013 / Artikel / Staatspolitik und Recht / , ,

Sessionskommentar Januar 2013

Das Schwarzbubenland ist und bleibt ein wichtiger Teil des Kantons Solothurn!

Wir bringen kein Verständnis auf für den erneuten Versuch, mit einem parlamentarischen Vorstoss die Zugehörigkeit des Schwarzbubenlandes zum Kanton Solothurn  in Frage zu stellen.  Wir alle, Kantonsräte aus den übrigen 4 Amteien, haben Bekannte und Verwandte aus dem Schwarzbubenland. Wir kennen keine Person,die ernsthaft Abspaltungsgelüste hat oder behauptet, dass es ihm oder ihr  beim Baselbiet besser gehen würde, als beim Kanton Solothurn.

Im Gegenteil: Genauso wie der Rest des Kantons Solothurn stolz ist auf unsere Schwarzbubenregion sind die Schwarzbuben stolz Solothurner zu sein!

Die Region des Schwarzbubenlandes findet im Rathaus in Solothurn jeweils offene Ohren für ihre berechtigten Anliegen, und es gibt nicht wenige Orte in den übrigen Amteien unseres Kantons, welche die Schwarzbuben beneiden, nicht nur der Kirschen oder des Buttenmosts wegen, sondern z.B. wegen den ausgebauten öV-Linien oder wegen der Vielzahl von Möglichkeiten im Bildungsbereich.

Erst alle Regionen des Kantons Solothurn ergeben zusammen unseren Kanton Solothurn. Die Vielfalt, die unser Kanton zu bieten hat, ist nicht zuletzt auf alle die unterschiedlichen Regionen zurückzuführen.

Ein Kanton Solothurn ohne Schwarzbubenland? Undenkbar!

Kontakt